Mit wenigen Handgriffen zum Lastenrad

Nele Dittmar hat kein Auto. Sie fährt in Halle jede Strecke mit dem Rad und erledigt damit all ihre Einkäufe. (von Andrea Reidl)

alle seiten in eins - © Nele Dittmar

Ihre Wasserkästen konnte sie allerdings nie mit dem Fahrrad transportieren. Ihr Nachbar sprang da lange Zeit mit seinem Auto ein – bis Dittmar sich ein eigenes Lastenrad baute.

Im Rahmen ihres Industriedesign-Studiums sollte sie vor einem Jahr ein Lastenrad entwerfen und bauen. Wie es nicht sein sollte, merkte sie während Probefahrten bei einem Leipziger Transporträder-Händler: Die ein- und zweispurigen Fahrzeuge waren ihr alle zu behäbig. Für die Bikepolo-Spielerin war schnell klar: Ihr Lastenrad sollte agil beim Fahren sein, möglichst kompakt und es sollte einen möglichst kleinen Wendekreis besitzen.

Ihr Wunschrad war ein Lastenrad, das sich fährt wie ein ganz normales Fahrrad. Nur eben mit der Zusatzoption Ladefläche. Da diese nur bei Bedarf auftauchen sollte, brauchte sie ein klappbares System. Es sollte so breit sein wie ein normales Rad – also die Pedale nicht überragen – und in etwa so lang wie ihre alte Gazelle.

Vier Monate später stand es vor Nele Dittmar: ihr selbst konstruiertes Lastenrad. Zwei U-förmige Bügel, die am Unterrohr befestigt sind, dienen als Halterungen für die Ladefläche, eine Bäckerkiste. Bei Bedarf klappt Dittmar die Bügel aus, die dann auf der Unterseite der Bäckerkiste einrasten. So kann die Box während der Fahrt nicht seitlich ausschlagen. Außerdem wird die Kiste mit vier Riemen am Oberrohr stabilisiert.

In der Bäckerkiste haben zwei Wasserkisten Platz, die Radbastlerin kann darin aber auch sonstige Einkäufe transportieren. Für kleineres Gepäck befestigt sie Packtaschen an den geschlossenen Bügeln.

Eine weitere Besonderheit ist die Lenkung des Lastenrades. “Die Kettenlenkung war nahe liegend”, sagt Dittmar. Diese Art der Steuerung verschafft ihr die gewünschte Wendigkeit beim Fahren, außerdem verursacht sie so gut wie keinen Lenkwiderstand.

testfahrt 540x405
Mit 19 Kilogramm ist das Lastenrad recht leicht. Nele Dittmar kann es problemlos Treppen hinauf und hinunter tragen und es auch in der Bahn mitnehmen. Ab Frühjahr/Sommer 2015 will sie mit einem Rahmenbauer ihr Lastenrad auch auf Kundenwunsch herstellen. Jedes Rad wird eine Maßanfertigung.

Nele Dittmars Konstruktion zeigt deutlich: Es muss nicht immer ein Modell nach dem Vorbild Long John sein.

Quelle: http://blog.zeit.de/fahrrad/2014/12/29/lastenrad-ladeflaeche-umklappen/

Beispiele für Lastenräder